21.04.2009

RFC auf Facebook:

Logo anklicken

21.04.2009
21.04.2009
16.04.2009
RFC empfängt heute Abend Honsfeld

Fußball – 2. Provinzklasse C: HSV-Stürmer Roderburg bei Ex-Klub gesperrt
St.Vith möchte Honsfelder SV hinter sich lassen(Grenz-Echo Bericht) Von Marco Andres

Im Kampf um den Vize-Meistertitel der 2. Provinzklasse C hat sich der RFC St.Vith zum Favoriten aufgeschwungen. Durch den Erfolg beim direkten Konkurrenten aus Eupen konnten die St.Vither bereits Boden gut machen. Wenn heute Abend (19.30 Uhr) auch Honsfeld bezwungen würde, hätte man einen weiteren direkten Widersacher um drei Punkte distanziert.

Der HSV ging zuletzt auf dem Zahnfleisch, mehrere wichtige Akteure plagten sich mit Blessuren herum. Dies drückte auch auf die Leistungen, in Stavelot unterlag die Elf und in Jehanster siegte man mit Mühe und Not. Auch die prestigeträchtigen Nachbarschaftsduelle waren bis dato nicht unbedingt die Stärke. In Bütgenbach verlor der HSV letzte Woche, nur eines von vier Eifelderbys konnte in dieser Saison gewonnen werden (3:2 in Amel). Dennoch wird man den Gegner auf Seiten des RFC nicht unterschätzen. »Obwohl Honsfeld personell etwas angeschlagen ist, erwarte ich ein spannendes und packendes Spiel. Solche Derbys werden zum größten Teil im Kopf gewonnen«, weiß St.Viths Pressesprecher Manuel Klauser, worauf es ankommt. Emile De Souza ist auf Seiten der Gäste unter Umständen wieder einsatzbereit, fehlen wird hingegen ausgerechnet bei seinem Ex-Verein der gesperrte HSV-Torjäger Christoph Roderburg. Auch Abwehrspieler Pascal Thelen fehlt aus demselben Grund, Morgan Brasseur ist weiter verletzt. Dazu ist Mamadou Diallo fraglich, weshalb wahrscheinlich Daniel Henkes und Tobias Manderfeld das Sturmduo bilden werden. »Unabhängig vom Resultat heute, wird sich oben bis zum Saisonende noch einiges tun. Wir werden noch unsere vier bis sechs Punkte holen, um die Endrundenteilnahme zu schaffen«, sieht Trainer Chiragarhula sein Team voll im Soll. Wieder auf seinen erfolgreichsten Stürmer zurückgreifen können dagegen die Schwarz-Weißen, denn Dominique Verdin ist nach abgesessener Rot- und Gelbsperre endlich wieder einsatzbereit. Auch ansonsten kann Trainer Robert Pelsser aus dem Vollen schöpfen. Für das nächste Jahr führt man weiter Gespräche mit Alexandre Marneffe, Manuel Lukoki und Dany Lorquet, wobei die beiden letztgenannten unbedingt zusammen in einem Verein spielen möchten. Einen weiteren Neuzugang kann St.Vith in Person des polyvalenten Mittelfeldspielers Damien Freches präsentieren, der aus Malmedy kommen wird. Beim HSV werden die beiden Brasseur-Brüder Morgan und Nelson nach dieser Spielzeit aufhören, jedoch im Klub eingeschrieben bleiben. Ansonsten bleiben alle Leistungsträger erhalten und es werden keine großen Transfers mehr getätigt. Bedauerlich ist lediglich der Abgang von Benoît Löfgen, der bei der RUS Emmels eine neue Herausforderung suchen wird. Dort bleiben wird wohl auch eine weitere Saison Markus Miesen, der letztes Jahr den HSV verließ.
Resultate
1. Mannschaft
13. April 2019
1
Elsenborn
1
RFC St.Vith
21.04.2009

      SPIELPLAN

 

 

 

21.04.2009

    Statistik aller Spieler

       LOGO anklicken