21.04.2009

RFC auf Facebook:

Logo anklicken

21.04.2009
21.04.2009
11.02.2008
Da geht wieder was beim RFC St.Vith

Am Freitag hatte der St.Vither Trainer Francis Eussen gegenüber dem Grenz-Echo betont, der Trainingseinsatz unter der Woche dokumentiere, dass sich sein Team trotz der sportlichen Talfahrt noch lange nicht aufgegeben habe. Und tatsächlich: das Heimspiel des RFC St.Vith am Sonntagnachmittag gegen Entente Blegny lieferte den Beweis.

RFC St.Vith – Entente Blegny 1:1

Von Christian Schmitz

 

Zwar leisteten sich die Schwarz-Weißen eine schwache Anfangsviertelstunde und gerieten früh in Rückstand, doch danach kamen sie immer besser in die Partie und erspielten sich die eine oder andere hochkarätige Chance und glichen nach der Pause nach einer schönen Kombination zum 1:1-Endstand aus. Auch wenn der RFC mit diesem Punkt nicht wirklich vorankommt, da auch die Konkurrenz zu punkten wusste, scheint eine Woche nach dem 2:2 in Waremme der Abwärtstrend gestoppt. Im kämpferischen Bereich stimmt die Einstellung, spielerisch gibt es aber noch viele Defizite. Wieder einmal im Mittelpunkt der Kritik stand am Sonntag der Schiedsrichter: So forderten die Gastgeber vergeblich vor der Pause vehement einen Elfmeter und kurze Zeit später eine Rote Karte gegen Gästestürmer Ibara nach einer groben Unsportlichkeit.

Die Hausherren starteten wie erwartet im 4-1-4-1, wobei Manuel Thelen für Christophe Eussen im defensiven Mittelfeld spielte und Dominic Classen Kevin Ohles auf links ersetzte. Oliver Gangolf feierte außerdem seinen ersten Einsatz von Beginn an seit dem 3.Dezember 2006, als er sich in Seraing eine schwere Verletzung zuzog. St.Vith verschlief die ersten Minuten und geriet gleich in Rückstand: Wiesen bediente in der Mitte Guccio, der per Direktabnahme RFC-Schlussmann Colson überwand, 0:1 (3.). Zwei Möglichkeiten für Ibara (10., 20.) zeigten danach die Überlegenheit der Gäste, doch nach etwa 20 Minuten kam Schwarz-Weiß besser ins Spiel und hatte Pech: Classen setzte sich in der 27. Minute mustergültig auf der linken Seite durch. Seine Flanke erreichte Aritz, der per Kopfballaufsetzer nur die Latte traf. Das Leder sprang von der Linie wieder zurück, allein der starke Blegny-Torwart Raskinet ließ das Netz zappeln.

»Rudel-Bildung«

 

Ein Ball auf die Latte des St.Vither Gehäuses war die letzte Chance in einer schwachen ersten Halbzeit (34.), nicht aber der letzte Höhepunkt. Nachdem RFC-Kapitän Patrick Dries im Strafraum zu Fall kam und Ibara kurz danach auf der Gegenseite den Ball unsportlich weg drischte, beruhigten sich die Gemüter nicht mehr. Auf dem Platz kam es zur so genannten »Rudel-Bildung« und von außerhalb musste sich der Unparteiische heftige Vorwürfe gefallen lassen. Erst die Pause sorgte für etwas Entspannung, und St.Vith startete stark in den zweiten Abschnitt. Dries bediente Aritz, dessen Flanke Roderburg aus nächster Nähe per Kopf nicht nutzen konnte.

Geschoss zum 1:1

 

Torwart Raskinet zeigte in dieser Szene aber auch sein ganzes Können (50.). Ein herrlicher Linksschuss von Frauenkron (60.) und eine weitere Raskinet-Parade bei einem Versuch von Classen (61.) - der Ausgleich lag nach gut einer Stunde in der Luft. Der Knoten platzte nach einer Standardsituation: Keutiens bediente per Kurzpass Sébastien Aritz, der sich im Rücken der Mauer davongeschlichen hatte. Und wie gehabt: Wenn Aritz trifft, dann aber richtig. Der Neuzugang katapultierte das Leder freistehend aus etwa zehn Metern in die Maschen - sein drittes Saisontor (64.). Auch wenn die Platzherren weiterhin Oberwasser hatten, ließen sie nach 70 Minuten etwas nach und kamen in der Schlussphase kaum noch zu guten Möglichkeiten. Blegny dagegen konterte gefährlich. In der 71. Minute wehrte sich die St.Vither Abwehr mit Mann und Maus gegen mehrere Schüsse, während Colson zehn Minuten danach auf dem Posten war. Die beste Chance zum Ende hin hatte dann aber Carcione, der eine Unsicherheit des heimischen Schlussmanns nicht nutzen konnte und den Ball ans Aluminium jagte (82.).

Name & Fakten

St.Vith: Colson - Gangolf, Piron, Frauenkron, Waleffe - Thelen (80. Eussen) - Aritz, Dries, Keutiens, Classen (81. Spee) - Roderburg (76. Mordan)

Blegny: Raskinet - Moor, Carcione, Mollica (46. Delbrassine), Rey, Massau, Locht, Cleenen, Wiesen, Ibara, Guccio (75. Fassotte)

Schiedsrichter: Claes

Gelbe Karten: keine

Tore: 0:1 Guccio, 1:1 Aritz (64.)

Zuschauer: 120
Resultate
1. Mannschaft
04. Oktober 2020
2
RFC St.Vith
1
Elsenborn
21.04.2009

      SPIELPLAN

 

 

 

21.04.2009

    Statistik aller Spieler

       LOGO anklicken