21.04.2009

RFC auf Facebook:

Logo anklicken

21.04.2009
21.04.2009
25.02.2008
St.Vith rutscht nach Unentschieden auf Abstiegsplatz

Und schon wieder die bittere Erkenntnis: Ein Punkt bringt eine Fußball-Mannschaft im Abstiegskampf nicht weiter. Der RFC St.Vith erkämpfte sich am Sonntag gegen Endrundenanwärter Warnant zwar diesen verdienten Zähler, doch da diesmal die Konkurrenz gewinnen konnte, rutschten die Schwarz-Weißen sechs Spieltage vor Schluss auf einen Abstiegsplatz.
RFC St.Vith – RFC Warnant 1:1

Von Christian Schmitz


So zog Amay durch einen 4:1-Erfolg gegen Melen am RFC vorbei, während auch Waremme zu Hause gegen Chênée die Oberhand behielt (1:0) und nur noch drei Punkte hinter St.Vith steht. Der RFC St.Vith wäre nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge auf Platz 13 abgestiegen.

Dabei gelang den St.Vithern endlich einmal ein Auftakt nach Maß: Unmittelbar nach dem Anpfiff erkämpfte sich Raphaël Keutiens das Leder auf der rechten Seite und schlug eine Flanke in die Mitte. Dort stand Patrick Dries goldrichtig und köpfte es in die Maschen, 1:0 nach gerade einmal 20 Sekunden!

Auch in der Folge blieben die Hausherren am Drücker und erspielten sich die nächste gute Gelegenheit durch Keutiens, dessen abgefälschter Schuss von Warnant-Schlussmann Wanet über die Latte gelenkt wurde (4.). Patrick Dries wiederum setzte sich in der neunten Minute mustergültig gegen drei Gegenspieler durch und lief allein auf das gegnerische Tor zu, scheiterte aber an Wanet. Der St.Vither Kapitän war durch den Ausfall von Aritz (Gel-Rot-Sperre) in eine offensivere Rolle geschlüpft, während Christophe Eussen für Aritz in die Mannschaft kam. Nach der starken Anfangsphase ließen die Platzherren etwas nach und überließen dem Kontrahenten die Initiative. Von Heudens eingeleitete Standards sorgten dabei immer wieder für Gefahr. Nach einer halben Stunde bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen, der zumindest fraglich war. Philippe Mardaga - dem in den letzten Jahren immer wieder Traumtore gegen seinen Lieblingsgegner RFC St.Vith gelangen - ließ sich nicht zweimal bitten und hämmerte den Ball aus etwa 20 Metern genau ins obere rechte »Dreieck«, 1:1. Drei Minuten später forderte Warnant einen Elfmeter, nachdem Oliver Gangolf der Ball im Strafraum an die Hand gesprungen war. Die letzte gute Gelegenheit vor der Pause verpasste schließlich Roderburg nach einer Hereingabe von Dries (34.). Eine bis dahin muntere Partie ließ im zweiten Spielabschnitt deutlich nach, allerdings blieb es bei zahlreichen Möglichkeiten auf beiden Seiten.

So rettete RFC-Schlussmann Colson mit einem tollen Reflex gegen Mardaga (49.). Auf der Gegenseite jagte Roderburg das Leder nach einem abgeblockten Dries-Schuss über den Kasten (52.). Auf St.Vither Seite feierte schließlich Kevin Ohles sein Comeback nach verletzungsbedingter Pause und kam in der 54. Minute für Classen in die Mannschaft.

Eine Partie mit vielen Längen blieb indes offen bis zum Schluss. Stärker wurden die Hausherren in der Schlussphase: Roderburgs Versuch wurde abgeblockt (77.), ein schöner Dries-Schuss von Wanet über die Latte gelenkt (82.). Christoph Roderburg schien dann den Siegtreffer besorgen zu können, doch der Ball des Angreifers vier Minuten vor dem Ende wurde auf der Linie geklärt. Bezeichnend für den Schlagabtausch war, dass Warnant kurz vor dem Ende nach zwei Riesenchancen ebenfalls hätte gewinnen können.

Resultate
1. Mannschaft
04. Oktober 2020
2
RFC St.Vith
1
Elsenborn
21.04.2009

      SPIELPLAN

 

 

 

21.04.2009

    Statistik aller Spieler

       LOGO anklicken