21.04.2009

RFC auf Facebook:

Logo anklicken

21.04.2009
21.04.2009
23.08.2007
RFC nach 4:0 erster Tabellenführer

Besser kann ein Saisoneinstand wohl nicht verlaufen: Der RFC St.Vith ist im ersten Saisonspiel mit einem 4:0-Sieg über den FC Seraing in die Spielzeit 2006-2007 gestartet.
Auch wenn es nicht aussagekräftig sein mag, dürfen sich die Schwarz-Weißen mit diesem Ergebnis am ersten Spieltag Tabellenführer nennen.

RFC St.Vith – FC Seraing 4:0


Die Hausherren legten Kompromisslosigkeit und taktische Disziplin an den Tag und kauften dem Gegner damit den Schneid ab. »Wir haben taktisch sensationell gespielt. Hätten wir Seraing mehr Raum gelassen, konnte am Ende eine bittere Niederlage stehen. Im Gegensatz zum Saisonauftakt im letzten Jahr haben die Spieler jedoch an Cleverness hinzu gewonnen«, so ein rundum zufriedener RFC-Trainer Francis Eussen nach der Partie.

Einen Auftakt nach Maß erwischte sein Team gleich nach acht Minuten, als sich Claudy Crasson ein Herz fasste und per Sonntagsschuss »aus dem Hintergrund« zum 1:0 traf. »Ich habe nicht gezögert und einfach drauf gehalten«, so Crasson, dem damit sein erster Treffer in der 1. Provinzklasse gelang. Mit dem 1:0 im Rücken spielte St.Vith die eingangs erwähnten Trümpfe aus und überstand mit dem nötigen Glück die ein oder andere brenzlige Situation.

Wendepunkt

Die beste Chance hatten die Gäste nach einer guten halben Stunde, als Marc Dubois urplötzlich ganz allein vor RFC-Torsteher Colson auftauchte. Doch statt es allein zu versuchen, gab er in die Mitte zu Storon, der im Abseits stand. »Das war der Wendepunkt. Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn da der Ausgleich gefallen wäre«, so Eussen.

Kein Glück, sondern Olivier Colson stand St.Vith Pate, als Salef mit einem Freistoß nur ganz knapp scheiterte. Die Platzherren, bei denen Kevin Ohles für den angeschlagenen Stephane Schmidt (Knieprobleme) zusammen mit Christophe Eussen im defensiven Mittelfeld agierte, bauten die Führung kurz vor der Pause gegen den Spielverlauf aus: Keutiens fand mit einer seiner unnachahmlichen Flanken Roderburg, 2:0 (43.). Damit schien eine Vorentscheidung gefallen, denn Seraing, wo mit Edmilson, Santeusiano und Houlmont gleich mehrere Exprofis im Kader stehen, bot nach dem Wechsel kaum noch Gegenwehr.

Entscheidung gefallen

Spätestens mit dem 3:0 in der 60. Minute, das Roderburg nach Vorlage von Verdin erzielte, brachen alle Dämme. Roderburg (62.), und Verdin nach toller Einzelleistung (63.) versäumten noch einen weiteren Treffer. 23 Minuten vor dem Ende fiel jedoch der überfällige Treffer Nummer vier. Keutiens bediente wieder Roderburg, der nach einer klugen Ballannahme mit schlafwandlerischer Sicherheit an zwei Spielern vorbeiging und auch noch Torwart Fortemps überwand, 4:0. Für die Freunde der Statistik: Es war »Lusches« 104. Treffer für den RFC St.Vith. In der Folge hätte Schwarz-Weiß das halbe Dutzend voll machen müssen, vergab dabei teilweise unglücklich, teilweise aber auch erbärmlich. Die fehlenden Tore zum Schluss blieben der einzige Makel beim RFC, dessen Akteure nach dem Spiel verdientermaßen von den Fans gefeiert wurden.

Ein Sonderlob zollte Francis Eussen Innenverteidiger Emil De Sousa, der an diesem Tag praktisch alles richtig machte und Stabilität verlieh. In den Blickpunkt spielte sich neben Roderburg aber auch Kevin Ohles, der auf der für ihn ungewohnten Rolle vor der Abwehr zu überzeugen wusste.

St.Vith: Colson - Gangolf, De Sousa, Piron, Gr. Paquay (86. St. Paquay) - Crasson (75. Thelen), Eussen, Ohles, Keutiens, Verdin (75. Lambert) - Roderburg

Seraing: Fortemps - Christ, Lopez, Houlmont (57. Ponzo), M. Dubois, Lopresti, Storon, Edmilson, P. Dubois, Salef (53. Calan), Santeusiano (67. Makels)

Schiedsrichter: Derouaux

Gelbe Karte: Storon (24.)

Tore: 1:0 Crasson (8.), 2:0, 3:0, 4:0 Roderburg (43., 60., 67.)

Christian Schmitz / Grenz-Echo / netecho.be
Resultate
1. Mannschaft
04. Oktober 2020
2
RFC St.Vith
1
Elsenborn
21.04.2009

      SPIELPLAN

 

 

 

21.04.2009

    Statistik aller Spieler

       LOGO anklicken