21.04.2009

RFC auf Facebook:

Logo anklicken

21.04.2009
21.04.2009
30.10.2007
RFC St.Vith unterliegt direktem Konkurrenten

Mit 0:1 musste sich der RFC St.Vith seit längerem noch mal einem Gegner geschlagen geben. Gegen Melen-Micheroux war jedoch alles in allem mehr drin, doch versäumte man es zumindest eine der zahlreichen Chancen im ersten Durchgang zu nutzen.

RFC St.Vith – Melen-Micheroux 0:1


Die Schwarz-Weißen nahmen gleich zu Beginn das Heft in die Hand, und man versuchte schnell, die beruhigende Führung zu erzielen. Ein erster Schuss von Keutiens war das Startsignal (8.), bevor Kevin Ohles eine erste Großchance hatte. Er setzte sich über die rechte Seite durch, doch strich sein Schuss vom Strafraumeck knapp am Kasten der Gäste vorbei (13.). Auch Dominique Verdin konnte wenig später seine Gelegenheit nicht nutzen (19.). 

 

Melen war hauptsächlich in der Defensive beschäftigt, nur einmal strahlte man Gefahr aus, doch wurde Stürmer Debougnoux im letzten Moment abgeblockt (20.). St.Vith war klar spielbestimmend, doch fehlte es in der Offensive an der letzten Konsequenz. De Souza köpfte nach Ecke Keutiens am ersten Pfosten knapp neben das Gehäuse.

Glück hatten die Gastgeber dann, als eine verunglückte Rückgabe von Frédéric Piron in den Füßen von Benatti landete, doch konnte dieser das Geschenk nicht annehmen (32.). St.Vith war weiter bemüht, mit einer Führung in die Pause zu gehen. Doch sowohl Verdin mit einem Freistoßhammer (36.), als auch Kapitän Patrick Dries (39.) und Christoph Roderburg per Kopfball (45.) fanden den Weg ins Tor nicht. So ging es mit diesem torlosen Remis in die Katakomben.

Nach dem Seitenwechsel fand St.Vith nicht mehr den Rhythmus der ersten 45 Minuten. Melen wurde nun aktiver, doch konnte St.Viths Keeper Colson prächtig gegen Debougnoux parieren (51.). Einen zügig vorgetragenen Konter über den eingewechselten Ingin fand den Weg zu Ruiz, doch verhinderte erneut Colson den Rückstand (72.). Zwischenzeitlich hatte sich Emile de Souza noch seine dritte gelbe Karte eingehandelt und fehlt somit kommende Woche gegen Oreye. Als sich die Zuschauer schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, wurde eine St.Vither Unachtsamkeit bestraft.

Die Abwehr konnte den Ball nicht entscheidend klären, so dass Delcasel frei vor Colson auftauchen konnte. Uneigennützig spielte er das Leder noch mal quer auf Debougnoux, der keine Mühe mehr hatte zum letztlich entscheidenden Tor einzuschießen, 0:1 (77.). Pikanterweise war es somit ein Ex-Weywertzer, der die St.Vither Niederlage besiegelte. Nach dem Rückstand wirkte St.Vith zwar wieder etwas wacher und spritziger, doch ein Hammer von Mittelfeldspieler Eussen konnte von Melens Schlussmann Rasquinet geklärt werden.

Nicht clever genug

Das sollte es jedoch dann schon gewesen sein, die Defensive der Gäste hielt dem Schlussspurt der Schwarz-Weißen stand. Durch diesen 1:0 Sieg rückte Melen-Micheroux wieder in Reichweite der St.Vither. Kapitän Patrick Dries sah den Hauptgrund der Niederlage in der ersten Halbzeit. »Die ersten 45 Minuten waren vielleicht die besten der ganzen Saison. Doch machten wir einfach die Tore nicht, da waren wir nicht clever genug. Nach dem Wechsel haben wir dann nicht mehr ins Spiel gefunden. Es ist sicherlich etwas enttäuschend, zu Hause gegen einen direkten Konkurrenten zu verlieren.«

Marco Andres

St.Vith: Colson, Paquay (85. Thelen), Piron, De Souza, Gangolf, Eussen, Dries, Ohles, Keutiens, Verdin (67. Crasson), Roderburg (75. Lambert).

Melen-Micheroux: Rasquinet, Petit, Gallo, Brugmans, Delcasel, Benatti (57. Ingin), Collin, Nicolai, Debougnoux, Christiaens (68. Ruiz), Gonera (86. Volont).

Gelbe Karten: De Souza - Petit, Delcasel, Nicolai

Tore: 0:1 Debougnoux (77.)
Resultate
1. Mannschaft
04. Oktober 2020
2
RFC St.Vith
1
Elsenborn
21.04.2009

      SPIELPLAN

 

 

 

21.04.2009

    Statistik aller Spieler

       LOGO anklicken