21.04.2009

RFC auf Facebook:

Logo anklicken

21.04.2009
21.04.2009
06.03.2016
Mitteilung des RFC Vorstandes

Nach den teilweise heftigen Anfeindungen in Richtung einiger Vorstandsmitglieder aus dem Verein und dessen Umfeld, brodelnden Gerüchten und Halbwahrheiten, möchten wir Stellung zu den Geschehnissen der beiden letzten Woche beziehen.

Auf einer Vorstandsversammlung kurz vor dem Heimspiel gegen Sart vor 2 Wochen stellte sich heraus, dass der Vorstand bei der Planung der neuen Saison nicht geschlossen hinter Trainer Kurt Niessen stand. Wir waren uns da auch schon bewusst, dass diese Situation für Unruhe im Verein sorgen würde, da Kurt durch seine Art und sein Auftreten ein echter Sympathieträger ist. Zu diesem Zeitpunkt hatte auch bereits ein erstes Telefonat mit Damien Gonay stattgefunden.

Am darauffolgenden Donnerstag wurde ihm nach dem Training die Situation durch ein Gespräch mit 2 Vorstandsmitgliedern mitgeteilt. Seine Reaktion und Enttäuschung darauf konnten wir absolut nachvollziehen. Am Freitag wurde dann während einer weiteren Vorstandsversammlung beschlossen, ein weiteres klärendes Gespräch mit Kurt nach dem Spiel in Franchimont zu führen. Am Sonntag nach dem Spiel in Franchimont kam es dann zu dem Gespräch mit Kurt und 4 Vorstandsmitgliedern, bei dem die aktuelle Situation noch einmal detailliert besprochen wurde.

Nachdem Kurt uns dann am Dienstagmorgen seine Entscheidung nach der Saison aufzuhören mitgeteilt hatte, haben wir umgehend Kontakt mit Damien Gonay aufgenommen. Für uns war es wichtig in dieser heißen Phase der Gespräche mit unseren eigenen Spielern und möglichen neuen Spielern schnellstmöglich den neuen Trainer zu präsentieren. Durch einige glückliche Umstände hat unser Wunschkandidat Damien Gonay noch am gleichen Tag zugesagt. Das war nicht unbedingt zu erwarten.

Es wurde also mit Sicherheit nichts von langer Hand geplant. Durch das schnelle Präsentieren des neuen Trainers haben wir Verständnis dafür, dass dieser Eindruck aber entstanden ist.

Wir vom Vorstand versuchen immer unser Handeln auf langfristige Sicht auszurichten. Wir werden an dieser Stelle auch nicht auf Internas oder Gründe zu diesen Entscheidungen eingehen. Sicherlich hätten wir uns gewünscht, diese für uns alle (Vorstand, Trainer und Spieler) mit Sicherheit nicht einfache Situation anders zu lösen.

Den Rücktritt unseres Präsidenten Helmut zum Saisonende bedauern wir sehr. Das kam auch für uns überraschend. Wir respektieren aber auch seine Entscheidung. Wenn jemand nach mehr als 20 Jahren beim RFC als Spieler, Delegierter, Vorstandsmitglied, Kassierer und Präsident so plötzlich und überraschend aufhört, hinterlässt das mit Sicherheit eine Lücke im Verein, die nicht so einfach zu schließen sein wird.

Wir werden in jedem Fall aber auch mit dem neuen Trainer an unserer Politik der vergangenen Jahre festhalten, eine konkurrenzfähige Mannschaft um unsere eigenen Spieler herum aufzustellen und uns nur punktuell mit Transferspielern verstärken. Das war bereits unter den Trainern Pelsser und Putters der Fall. Wir werden mit Sicherheit nicht die Fehler der Vergangenheit begehen. Wir können uns glücklich schätzen, viele eigene Spieler zu haben. Das ist bei anderen Vereinen nicht unbedingt der Fall und wird auch von vielen außerhalb des Clubs gelobt. Diese Politik haben wir auch unter Kurt Niessen konsequent fortgesetzt. In manchen Spielen hatten wir bis zu 9 St.Vither in der Startelf, was uns alle besonders stolz macht, da diese Spiele zudem auch gewonnen wurden. In der 2. Provinzklasse können nicht viele Vereine dies von sich behaupten. Das ist nicht selbstverständlich und erfordert auch jedes Jahr viele Gespräche und Überzeugungsarbeit und vor allem eine langfristige Ausrichtung im gesamten Verein, von der Jugendarbeit bis hin zur Ersten Mannschaft.

Es gilt nun die jetzige Situation als Chance für den Verein zu ergreifen, um uns als Verein mit einer langen Tradition und einer großen Anzahl an Mitgliedern neu aufzustellen, damit wir auch für die Zukunft gewappnet sind. Da wo die gesamte Vorstandsarbeit auf den Schultern einiger Weniger lastet, kann und wird es immer mal durch Überbeanspruchung zu Fehlern und Fehleinschätzungen kommen. Wenn wir als Vorstandsmitglieder, die unsere kostbare Freizeit kostenlos dem Verein zur Verfügung stellen, dann solche, teilweise unter der Gürtellinie liegenden Kommentare und Drohungen einstecken müssen, ist dies sicherlich nicht gerade motivierend und der Situation förderlich.

Mit nur 6 Leuten im Vorstand, sollte jedem klar sein, dass das für einen Verein mit rund 250 (aktiven) Mitgliedern eindeutig zu wenig sind. Wir verfügen im Verein glücklicherweise zwar schon bereits über ein große Anzahl Ehrenamtlicher, die uns zBsp. als Delegierte, bei Kantinendiensten, beim Pfingstturnier oder der Fußballschule tatkräftig unterstützen. Das ist auch gut so, aber das ist bestimmt noch ausbaufähig.

Und da fordern wir alle auf, denen der RFC am Herzen liegt, sich in Zukunft in die Vorstandsarbeit oder in einem anderen Aufgabenbereich für den Verein einzubringen.

Die nächste Vorstandsversammlung findet am Mittwoch, dem 15. März um 20.15 Uhr in der RFC-Kantine statt. Wir stehen jedem auch gerne für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Die nächste Generalversammlung findet wie immer nach der Saison statt. Der Termin dafür wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Vorstand des RFC St.Vith

Resultate
1. Mannschaft
12. Oktober 2019
4
RUS Emmels
0
RFC St.Vith
21.04.2009

      SPIELPLAN

 

 

 

21.04.2009

    Statistik aller Spieler

       LOGO anklicken